Aus den Nebeln der Vergangenheit treten hervor die Helden der Ahnen,          zur Endschlacht bereit,          gegen den Völkerfeind führt Wotan das Wilde Heer          zur Rettung des Abendlands,          und aus dem Weltenbrand steiget empor - wie der Phönix aus der Asche          das HEILIGE REICH !

7. Januar 2017     Artikel verlinken

NEUJAHRSSCHRIFT 2017 – V.A.S. Nr. 51                         NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN

Die Spaltung durch das dualistische Denken hat in die Versklavung geführt:
Die Rückkehr zu Wahrhaftigkeit, Sinn und Freiheit
durch die Überwindung der Digitalisierung des Denkens

– es bedarf nun der Trennung der Spreu vom Weizen in den deutschen Patriotenkreisen

Einige Gedanken vorab

Gern hätte ich zum Jahresbeginn 2017 mal wieder eine philosophische Grundlagenschrift herausgebracht, doch angesichts der fatalen gesamtgesellschaftlichen Entwicklung in unserem Land, in Europa und der gesamten Welt will ich zu Beginn des großen Krisen-, Katastrophen- und Wendejahres 2017 mit dieser Neujahrsschrift allen Kameraden und Sympathisanten der REICHSBEWEGUNG einige wichtige meiner Gedanken zukommen lassen.

Jedoch kündige ich hiermit an, möglichst bald damit zu beginnen, endlich einige seit mehreren Jahren aufgeschobene, augenöffnende und die gesamte Geschichtsschreibung grundlegend revolutionierende Schriften zu veröffentlichen, die ich aufgrund der vielen Arbeit immer wieder auf die lange Bank schieben mußte.

Mit dieser Schrift möchte ich auch einen ersten Impuls dafür geben, ein für die zukünftige Menschheitsentwicklung höchst bedeutsames Forschungsprojekt in Gang zu bringen, durch das der WAHN der ständig fortschreitenden DIGITALISIERUNG (= Zerhackung des menschlichen Denkens und Wahrnehmens; Hauptinstrument zur Verdummung und Entartung der Menschen sowie zur Zerstörung jeglichen Gemeinsinns und menschlichen Miteinanders; usw.), der zu immer mehr Verblödung, Fachidiotentum und Spaltung der Menschen und des Gemeinschaftslebens geführt hat, endlich überwunden werden kann. Mit dieser Schrift sollen also u.a. auch die ersten Glockenklänge erschallen, die das Ende des Zeitalters der Digitalisierung einläuten.

Angesichts der in 2017 unausweichlich bevorstehenden Zuspitzung der globalen Krisenentwicklungen (finanzsystemisch, wirtschaftlich, sozial, militärisch – gesamtgesellschaftlich!), die schon sehr bald zwangsläufig auch zur großen militärischen Auseinandersetzung zwischen NATO- und SCO-Staaten und zudem zu einem europaweiten Bürgerkrieg führen werden, dürfen wir Patrioten nun keine Zeit mehr verlieren, um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Deswegen rede ich KLARTEXT und gebe mit dieser Schrift, die ich Euch in den Rauhnächten vor Beginn des großen Schicksalsjahres schreibe, einige wichtige Erkenntnis-Impulse, die zur Überwindung der unsäglichen Spaltung der deutschen und europäischen Patriotenkreise dringend erforderlich sind.

Kameraden, bitte nicht verzweifeln – es besteht noch Anlaß zur Hoffnung!

Wenn man diese heuchlerischen Politiker-Attrappen im Bundestag reden hört, kann man nur noch das große Kotzen bekommen – bei dieser Merkel, diesen perversen GRÜNEN und diesem allerwiderwärtigsten Gauck überkommen selbst den friedlichstgesinnten deutschen Patrioten mittlerweile schon Tötungsgelüste!

Fast alles, was den Deutschen seit Jahren durch die Polit-Vasallen, die Kirchen-Pfaffen und System-Medien sowie durch unzählige selbstgefällige Prominente und sonstigen Abschaum an Informationsmüll eingetrichtert wird, ist nichts anderes als (teils aus Ignoranz, teils in vorauseilendem Gehorsam betriebene) heuchlerische Lügen-Propaganda zur Gehirn- und Charakterwäsche, die für zum freien Denken befähigte Menschen kaum noch zu ertragen ist. Und wenn man dann auch noch (wie in den letzten Wochen) auf allen Kanälen die hübsche Helene Fischer dazu inbrünstig „Halleluja“ (= „gelobt sei Jahwe“ = Satan) singen hört, um am Weihnachtsgeschäft noch zusätzlichen Reibach zu machen, dann könnte man annehmen, der Untergang des Abendlandes sei schon längst besiegelt. Jedenfalls ist das deutsche Volk auf das tiefste geistig-kulturelle Niveau seiner Geschichte gesunken!

Durch den induzierten Wahnsinn des Gutmenschentums ist es möglich geworden, daß man mit den Deutschen alles machen kann, diese wie hirnlose Treibmasse ihrem Untergang entgegensteuern und dabei selbst ihren eigenen Mördern noch stehende Ovationen geben. Was zur Zeit in unserem Land geschieht, ist einfach unglaublich, ist wie in einem Albtraum oder Horrorfilm! Viele Patrioten fragen sich, wie es dazu nur kommen konnte – daß es so schlimm kommen wird, hätten die meisten noch vor zehn Jahren nicht für möglich gehalten.

So entsetzlich die Zustände in unserem Land in den letzten Jahren auch geworden sind, ein Aufruf zu grober Gewalt würde sich für die gesamten Patriotenkreise gewiß als Schuß nach hinten erweisen. Grundsätzlich und prinzipiell haben wir deutsche Patrioten uns um höhergeartete geistige Lösungen zu bemühen, die unserem Deutschen Wesen tatsächlich entsprechen! Das heißt aber nicht, daß es nicht legitim sei, ab nun auch begrenzte Gewaltmaßnahmen in Betracht zu ziehen und zur Anwendung zu bringen – diese sollen aber in erster Linie eine symbolische und disziplinarische Funktion haben (siehe weiter hinten). Dies nur vorab zu gewissen Beweggründen meiner Entscheidung zur Verschärfung der Maßnahmen der REICHSBEWEGUNG in 2017, die ich Euch in dieser Schrift erläutern werde.

Bevor ich aufzeige, wie das Chaos der heutigen Zeit – in der fast alles nur noch pervers, verlogen oder zumindest in fataler Weise fehlgeleitet ist – in den Griff zu bekommen ist und was es für eine möglichst effiziente Vorgehensweise der deutschen Patrioten im großen Schicksalsjahr 2017 vorrangig zu bedenken gilt, werde ich mit einigen tiefergehenden grundsätzlichen Überlegungen beginnen.

Es war einmal vor noch gar nicht so langer Zeit in Deutschland

Alles, was die Menschen in früherer Zeit dachten und taten, stand in einem inneren Bezug zu den elementaren Lebenszusammenhängen, war für ihr körperliches und seelisches Wohlergehen und Überleben und das ihrer Gemeinschaft sowie für ein gemeinsinniges Miteinander in Frieden und Ordnung erforderlich, wenn nicht gar notwendig und immer irgendwie sinnvoll. Besonders geistreich, kulturell und auch sozial-hochentwickelt auf unserem schönen Planeten Erde war das Leben in den viele Jahrtausende alten ur-nordischen Hochkulturen, von denen die Deutschen das geHEIMnisvolle Kernvolk sind. Davon weiß allerdings heute kaum noch jemand etwas, weil das Wissen darum mit aller Macht unterdrückt und der gesamten Menschheit verheimlicht wird. Aber das Wissen darum gelangt seit einigen Jahren wieder ans Licht der Öffentlichkeit (siehe Die Hochkulturen von Atlantis hatten ihre Zentren definitiv auf deutschem Boden).

Wenn wir in Deutschland nur einmal ca. hundert Jahre zurückblicken und die Lebensgewohnheiten und alltäglichen Fähigkeiten von durchschnittlichen deutschen Männern und Frauen damals mit denen der heutigen Zeit vergleichen, dann ist festzustellen, daß eine enorme geistig-kulturelle Degenerierung der Deutschen stattgefunden hat, wodurch ihnen vieles an positiven Eigenschaften und Fähigkeiten und damit auch an Selbständigkeit und Unabhängigkeit verloren gegangen ist.

Zum Beispiel beherrschte die durchschnittliche Hausfrau früher (wie in alten Haushaltsbüchern um 1900 zu lesen ist) über 30 spezielle Fähigkeiten, die man heute als Berufe bezeichnen würde. Dazu zählte neben den verschiedensten hauswirtschaftlichen Fähigkeiten und der Kindererziehung auch das Anfertigen der meisten Kleidungsstücke der Familienmitglieder (das Nähen, Stricken, Schneidern usw. beherrschten viele Frauen in erstaunlicher Weise), das Anbauen, Einmachen und Dörren von Gemüse und Obst (um auch im Winter für die Familie ausreichend zu essen zu haben), das Unterrichten in Gesang, das Wissen um Kleintierhaltung, Heilkunde, Brauchtumspflege und vieles andere.

Und auch die deutschen Männer beherrschten damals neben ihrem Beruf noch viele andere Aufgaben und Fähigkeiten, mit denen sie zum Wohl ihrer Familie und Volksgemeinschaft beitrugen und diese durch Zeiten brachten, die gerade für die Deutschen in den letzten Jahrhunderten nicht immer leicht waren. Daß nach Feierabend Gartenarbeit geleistet wurde und die meisten Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs selber hergestellt und repariert, Säfte, Marmelade und viele andere Lebensmittel, auch Wein und Schnaps selber gemacht, Zuhause auch selber geschlachtet, gewurstet und gehandwerkert wurde, auch daß man (ohne Bauer zu sein) selber Hühner, Kaninchen und oft auch noch ein Schwein im Stall am Haus hielt, das war bis Ende der 1950-er Jahre in den ländlichen Regionen Deutschlands für viele Deutsche ganz normal und selbstverständlich!

Gern denke ich daran zurück, wie heimelig es bei meinen Großeltern war und was sie für einen schönen Garten hatten – mit prächtigen Obstbäumen, unzähligen Beerensträuchern, Weintrauben, liebevoll angelegten prachtvollen Blumenbeeten mit Hunderten von bunten Schmetterlingen, wo es immer etwas zu bestaunen und zu naschen gab. Der Keller war voller Einmachgläser und meine Großeltern waren immer mit irgendetwas Sinnvollem zu Gange – und wenn Besuch kam, wurde dieser herzlich beköstigt. Und für mich gab es ab und zu auch eine Tafel Schokolade, die ich dann mit meinen Geschwistern geteilt habe.

weiterlesen

Als das geistige Schwert des Abendlandes bin ich gekommen, die europäischen Völker zur
Freiheit und Deutschland und Europa seiner großartigen Bestimmung zuzuführen!

***

CHYREN

selin.news